Digitale Fotografie Grundlagen und Fotopraxis by Galileo Verlag

By Galileo Verlag

Цифровая фотография. Принципы и практика фотографии Вы хотите, чтобы фотография Ваши были безупречны? С помощью этой книги вы узнаете, это - быстро и легко. Она приносит все знания о цифровой фотографии . Узнаете о работе цифровой камеры, такиепонятия как диафрагма, скорость затвора и ISO настройки и т.д. В центре внимания - как получить настоящее прозведение искусства, вы узнаетеиз этой книги. Так что ваши фотографии всегда будут лучшие! Но не менее важное: Не откладывайте просмотр снимков, будь то в печатном виде или в вашей собственной веб-галерее. Начиная с сегодняшнего дня вы можете хорошо фотографировать! Digitale Fotografie Grundlagen und Fotopraxis Sie wollen endlich auch electronic fotografieren? Mit diesem Buch lernen Sie es - schnell und einfach. Es bringt das ganze Wissen zur digitalen Fotografie auf den Punkt. Sehen Sie, wie eine Digitalkamera tickt, wie Blende, Verschlusszeit und ISO-Wert zusammenhangen u.v.m. Setzen Sie Menschen, Natur, Architektur and so forth. gekonnt in Szene - die Regeln der guten Bildgestaltung kennen Sie bald aus dem Effeff. So werden Ihre Fotos immer besser! Zum guten Schluss: Zeigen Sie Ihre Bilder, ob als Ausdruck oder in Ihrer eigenen Web-Galerie. Ab heute konnen Sie fotografieren!

Show description

Read or Download Digitale Fotografie Grundlagen und Fotopraxis PDF

Best german_15 books

Grundlagen der CSR aus der Perspektive des Marketings: Historische Entwicklung und Begriffsklärung (essentials) (German Edition)

Der Begriff der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social accountability, kurz CSR) hat sich seit seiner frühen Konzeptionalisierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem umfassenden Leitgedanken für Wirtschaft, Politik und Wissenschaft entwickelt. In einer historischen Betrachtung zeigt dieser Beitrag auf, wie sich die CSR von ihren Anfängen in den Managementtheorien von Barnard und Bowen bis zum heutigen Begriffsverständnis entwickelt hat.

Das politische System der Ukraine: Eine Einführung (German Edition)

Diese Einführung bietet alle Grundlagen und Informationen zur Politik und zu den wichtigen Elementen des Politischen platforms in der Ukraine und damit auch zur Entwicklung der Transformation in Osteuropa.

Formeln und Tabellen zur Technischen Mechanik (German Edition)

Formeln und Tabellen zur Technischen Mechanik ist Teil des Lehr- und Lernsystems Technische Mechanik mit dem Lehrbuch als Basiswerk, der Aufgabensammlung und dem Lösungsbuch mit ausführlichen Lösungen. Ein Sachwortverzeichnis ermöglicht das schnellere Auffinden von Formeln und Tabellen zu bestimmten Themen.

Additional info for Digitale Fotografie Grundlagen und Fotopraxis

Sample text

Als Eintrittsstrategie wahrscheinlich erscheint dabei die Kooperation mit einem starken nationalen Partner. Auf diese Weise könnte von Anfang an eine nationale Verbreitung sichergestellt und dadurch die Gefahr einer neuerlichen erfolgreichen Abwehr durch die etablierten Anbieter minimiert werden. (4) Die vierte Phase der Wettbewerbsentwicklung im deutschen Zeitungsmarkt wurde Anfang 2001 durch die überregionalen Tageszeitungsverlage ausgelöst. Wegen der mittlerweile nur noch begrenzten Wachstumschancen in ihren angestammten Märkten versuchten die Verlage im Wege der Marktdurchdringung und durch Markterweiterung neue Erlösquellen zu generieren.

Vielmehr läuft ein qualitätsbewusster Medienproduzent Gefahr, die Produktion höherer Qualität, zu in der Regel auch höheren Kosten, von den Rezipienten nicht bezahlt zu bekommen. Folge der beschriebenen Informationsasymmetrie ist eine adverse Selektion: Ein rational agierender Medienproduzent wird sukzessive eine immer schlechtere, für ihn aber kostengünstigere Qualität auf den Markt bringen. Es entwickelt sich ein "Akerlof-Prozess", der durch kontinuierliche Qualitätsreduktion gekennzeichnet ist (Akerlof1970, S.

Die ressourcenbasierte Strategielehre sieht den Ursprung von Wettbewerbsvorteilen in der Verfugung über einzigartige Ressourcen (Wernerfelt 1984; Bamey 1986; Bamey 1991; Grant 1991). Voraussetzung fur Wettbewerbsvorteile ist zunächst, dass die Ressourcen fur die Kunden Nutzen stiften (valuable) und dass diese knapp (rare) sind. Komparative Vorteile und überdurchschnittliche Renditen entstehen durch die Heterogenität und die Immobilität bzw. Nicht-Transferierbarkeit dieser Ressourcen. Nachhaltig sind solche Wettbewerbsvorteile aber nur, wenn diese Ressourcen nicht oder nur schwer imitierbar 18 (imperfectly imitable) und nicht oder nur schwer substituierbar (substitutable) sind.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 10 votes