Baudichtstoffe: Erfolgreich Fugen abdichten (German Edition) by Manfred Pröbster

By Manfred Pröbster

Der Autor zeigt, welche Voraussetzungen nötig sind, um fehlerfrei abzudichten. Denn nur das richtige Zusammenspiel von Fuge und Dichtstoff führt zum dauerhaften Erfolg. Neben der Auslegung von Fugen, deren Eigenschaften und der Auswahl von Dichtstoffen gibt das Buch viele nützliche Hinweise zur Applikation, die helfen, Fehler zu vermeiden. Die 2. Auflage berücksichtigt das neue europäische Chemikalienrecht (REACH) und das kommende process zur Kennzeichnung chemischer Produkte (GHS).

Show description

Read or Download Baudichtstoffe: Erfolgreich Fugen abdichten (German Edition) PDF

Similar german_15 books

Grundlagen der CSR aus der Perspektive des Marketings: Historische Entwicklung und Begriffsklärung (essentials) (German Edition)

Der Begriff der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social accountability, kurz CSR) hat sich seit seiner frühen Konzeptionalisierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem umfassenden Leitgedanken für Wirtschaft, Politik und Wissenschaft entwickelt. In einer historischen Betrachtung zeigt dieser Beitrag auf, wie sich die CSR von ihren Anfängen in den Managementtheorien von Barnard und Bowen bis zum heutigen Begriffsverständnis entwickelt hat.

Das politische System der Ukraine: Eine Einführung (German Edition)

Diese Einführung bietet alle Grundlagen und Informationen zur Politik und zu den wichtigen Elementen des Politischen platforms in der Ukraine und damit auch zur Entwicklung der Transformation in Osteuropa.

Formeln und Tabellen zur Technischen Mechanik (German Edition)

Formeln und Tabellen zur Technischen Mechanik ist Teil des Lehr- und Lernsystems Technische Mechanik mit dem Lehrbuch als Basiswerk, der Aufgabensammlung und dem Lösungsbuch mit ausführlichen Lösungen. Ein Sachwortverzeichnis ermöglicht das schnellere Auffinden von Formeln und Tabellen zu bestimmten Themen.

Extra resources for Baudichtstoffe: Erfolgreich Fugen abdichten (German Edition)

Sample text

Die im Sommer vorherrschenden Lufttemperaturen werden also weit überschritten. Im Winter kann im Extremfall mit einer Abkühlung der Fassade auf 20 °C gerechnet werden. Damit ist T tägl. 60–70 °C und T jährl. 100–105 °C. Hellere Fassaden zeigen weniger großes T und klassische Fassaden aus Mauerwerk mit hoher Wärmekapazität ein nochmals verringertes T. Weniger stark sind Bewegungen eines Bauwerks (gilt nicht für Holz), die durch die Aufnahme und Abgabe von Feuchtigkeit hervorgerufen werden. 3 Klimatische Einflüsse bei der Anwendung von Dichtstoffen Bei der Anwendung von Dichtstoffen, insbesondere von chemisch reaktiven, aber auch von Dispersionsdichtstoffen, stehen zwei Wettereffekte im Vordergrund: Die Umgebungstemperatur sowie die Temperatur der abzudichtenden Bauteile und des Dichtstoffs vor, bei und nach der Verarbeitung, sowie die Luftfeuchtigkeit, d.

Ein dünnflüssiger Dichtstoff (oder ein Primer) umfließt leicht die Erhebungen und Täler, die jedes abzudichtende Substrat an seiner Oberfläche aufweist. Bei Mauerwerk oder Beton sind diese optisch gut auszumachen, aber auch andere, scheinbar glatte Werkstoffe zeigen bei entsprechender Vergrößerung eine raue Struktur. Benetzt ein aufgebrachter Dichtstoff etwa nur die Spitzen, was auch an zu hoher Viskosität bzw. zu geringem Anpressen des Dichtstoffs liegen kann, wird die Fläche der Täler zum 18 2 Grundlagen Abb.

Die in diesen Produkten enthaltenen organischen Weichmacher (bzw. Extender bei Silikonen) dürften hier als Nahrungsbestandteile für den auftretenden Primärbefall verantwortlich sein. Wenn nur oberflächlich abgelagerte organische Bestandteile als Nahrung dienen, spricht man von Sekundärbefall. Alle oben genannten Voraussetzungen stehen in einem typischen Badezimmer zur Verfügung: Hohe Luftfeuchtigkeit und stehende Nässe halten sich besonders lange, wenn nicht richtig gelüftet wird. Die üblicherweise in Badezimmern herrschenden Temperaturen liegen in einem für das Schimmelpilzwachstum günstigen Bereich; die organischen Nahrungsbestandteile werden von Seifenresten, Schuppen etc.

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 40 votes