Autobiographie, 2nd Edition by Martina Wagner-Egelhaaf (auth.)

By Martina Wagner-Egelhaaf (auth.)

Wie lässt sich die Autobiographie als Gattung bestimmen? Die Autorin erläutert die zentralen Theorien. Sie gibt einen Überblick über die Geschichte der Autobiographie von der Antike bis zur Postmoderne und informiert über Schlüsselwerke, historische Kontinuitäten und Brüche.

Show description

Read or Download Autobiographie, 2nd Edition PDF

Best leaders & notable people books

Red Flags: Memoir of an Iraqi Conscript Trapped Between Enemy Lines in the 2003 Invasion of Iraq

"I used to be a prisoner prior to the struggle; i'm no freer now after the battle. " This memoir of an Iraqi soldier writing below a pseudonym makes use of "red flags" as a metaphor for army goals in the course of his country's invasion through the U.S. in 2003. He recounts his involvement in Saddam Hussein's military and the government's Baathist rules, which he below danger of execution, and says risk got here as a lot from the suspicious Iraqi executive as from American invaders.

The real George Washington

Offers a detailed examine this guy who grew to become the 'father of our state' and the 1st American President. yet instead of concentrate on the interpretations of historians, the e-book tells a lot of his fascinating tale in his personal phrases. pt. 1. George Washington : the guy who united the US (a historical past of his lifestyles) / via Jay A.

Additional resources for Autobiographie, 2nd Edition

Example text

S. 189) eine durchaus emphatische Bedeutung: Der autobiographische Text trägt nicht nur, er ist die Handschrift seines Autors oder seiner Autorin. Auch Starobinskis Aufsatz »Der Stil der Autobiographie«, im gleichen Jahr erschienen wie der Beitrag von Aichinger, wertet den Akt des autobiographischen Schreibens gegenüber einem autobiographisch Beschriebenen auf, wenn er argumentiert, dass der Stil des Autobiographen selbstreferenziell an die Gegenwart des Schreibvorgangs gebunden sei (Starobinski in: Niggl 1998, S.

Dieser Vorgang der Objektivation ist ein Vorgang der Vergeistigung, insofern als im autobiographischen Schreiben das Faktische eine Bedeutung erhält. Oder besser: Das autobiographische Schreiben bringt die Bedeutung des faktisch Geschehenen zum Ausdruck. In der Autobiographie nimmt das Ganze der Persönlichkeit Gestalt an, wobei ihr Kern, ihr »Geheimnis« (S. 15) keinen Begriffen zugänglich ist. Mischs Ausführungen liegt also ein emphatischer Persönlichkeitsbegriff zugrunde, die Vorstellung von einem Individuum, das im wahrsten Sinne des Wortes ›unteilbar‹, nicht in Begriffe teilbar und nicht mitteilbar ist.

1 Die Grenzen des Gedächtnisses Mustert man die Gründe, die in der Forschung für die historiographische Unzuverlässigkeit der autobiographischen Selbstdarstellung genannt werden, so tritt das defizitäre Erinnerungsvermögen des Autobiographen bzw. der Autobiographin in den Vordergrund. Das Gedächtnis sei die mächtigste unbewusste Kraft beim Formen der 44 Theorie der Autobiographie Vergangenheit, schreibt Pascal. Er bezieht sich auf das 10. Buch der augustinischen Confessiones, wenn er vermerkt, dass die Erinnerung abhängig sei vom Bewusstsein sowie vom Willen des Menschen, und wenn er darauf hinweist, in welchem Maß das Gedächtnis die Beziehung zu jenen Gefühlen verloren habe, die das ursprüngliche Erlebnis hervorbrachten (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 16 votes