Autobiographie by Martina Wagner-Egelhaaf (auth.)

By Martina Wagner-Egelhaaf (auth.)

Show description

Read Online or Download Autobiographie PDF

Best leaders & notable people books

Red Flags: Memoir of an Iraqi Conscript Trapped Between Enemy Lines in the 2003 Invasion of Iraq

"I was once a prisoner sooner than the battle; i'm no freer now after the battle. " This memoir of an Iraqi soldier writing less than a pseudonym makes use of "red flags" as a metaphor for army ambitions in the course of his country's invasion via the USA in 2003. He recounts his involvement in Saddam Hussein's military and the government's Baathist ideas, which he less than risk of execution, and says probability got here as a lot from the suspicious Iraqi executive as from American invaders.

The real George Washington

Presents an in depth examine this guy who turned the 'father of our kingdom' and the 1st American President. yet instead of concentrate on the interpretations of historians, the e-book tells a lot of his intriguing tale in his personal phrases. pt. 1. George Washington : the fellow who united the United States (a background of his existence) / by means of Jay A.

Additional info for Autobiographie

Example text

In Wayne Shumakers Standardwerk zur englischen Autobiographie English Autobiography. ts Emergence, Materials, and Form von 1954 findet sich die folgende Definition der Autobiographie: »Autobiography is the professedly >truthful< record of an individual [... ]« (Shumaker 1954, S. 106). Das autobiographische Individuum muss von dem Anspruch gelenkt sein, wahrheitsgemäß sein Leben darzustellen. Wahrheit wird zu Wahrhaftigkeit. So macht auch Ingrid Aichinger in einem Aufsatz von 1970 geltend, dass der Wille zur Wahrheit ein wesentliches Charakteristikum der Autobiographie bildet, der Autor also >>den besten Willen« haben müsse, aufrichtig zu sein (Aichinger in: Niggl 1998, S.

Die moderne Selbstbiographie sei eine >>Tochter des Romans«, schreibt Glagau (1903, S. 5), und auch Shumaker bestimmt die Autobiographie vor der Kontrastfolie des Romans, den er neben der Geschichtsschreibung und der Biographie als die der Autobiographie am nächsten verwandte Form bezeichnet. Mit der Historiographie und der Fremdbiographie habe die Autobiographie das Insistieren auf Wahrheit gemein, aber, so stellt Shumaker fest, zum Zwecke der Darstellung dieser Wahrheit bediene sie sich - und dies gelte in einem zunehmenden Maß für die Entwicklung der Autobiographie im 19.

In seinem 1949 auf dem 16. Internationalen Kongress für Psychoanalyse in Zürich gehaltenen Vortrag >>Das Spiegelstadium als Bildner der Ichfunktion« hat Jacques Lacan ausgehend von dem sechs bis achtzehn Monate alten Kleinkind, das sich im Spiegel wahrnimmt und identifiziert, eine die menschliche Subjektgenese prägende symbolische Struktur herausgearbeitet. In dem Moment, in dem sich das Kind im Spiegel erkennt, verkennt es sich auch schon, insofern als die >Gestalt<, die es im Spiegel erblickt, ihm eine Einheitlichkeit und Souveränität vorspiegelt, der sein faktisches Ich nicht entspricht, ist das kleine Kind doch noch vollkommen abhängig von der Pflege und der Fürsorge der Mutter.

Download PDF sample

Rated 4.08 of 5 – based on 13 votes